Freitag, 13. Dezember 2013

Wie macht man...?

Heute mal kein neuer Lack, sondern eine Übersicht, wie man bestimmte Designs pinselt! Eigentlich braucht man kaum "Werkzeug", um schöne Muster und Effekte zu zaubern, wenn man kreativ ist kann man auch mit wenigen Utensilien klarkommen. Ich bin leider am "geizig"-Syndrom erkrank und muss daher auf viele Tools verzichten, was mich aber nur ganz selten stört ;)


Auf Bild 1 sind alle meine Hilfsmittel abgebildet. Die wichtigsten habe ich extra abgelichtet.

...Perlenverzierungen 
Ganz einfach! Ich benutze die Effect Nails Nagelperlen von Essence in Bunt und Silber, eine Pinzette und Topcoat.

-Wenn man den Kaviar-Look haben möchte: Gesamten Nagel mit Topcoat lackieren, In Perlen eintauchen, fertig!

-Wenn man einzelne Perlen setzen will: Nagel mit Topcoat lackieren, einzelne Perlen mit einer Pinzette aufsetzen (wer hier nicht schnell genug ist, der Topcoat also zu schnell trocknet, kann entweder langsam trocknenden Klarlack nehmen oder, statt den Nagel einzupinseln, die einzelnen Perlen vorsichtig in Topcoat eintauchen und dann aufsetzen)

...feine Linien
Hierfür benutze ich den Nageldesigner Lack von Rival de Loop in Schwarz, den Essence Tip Painter in weiß, die French Manicure Stifte von Rival de Loop in Rose und Schwarz und die Striping Tapes in gold und Silber aus der Essence Superheros LE

-Freihand: hierfür braucht man vielleicht etwas Übung. Findet heraus ob ihr besser mit einer dünnen oder dicken Spitze malen könnt. Orientiert euch vielleicht an eurem Eyeliner: Könnt ihr präziser mit einem sehr spitzen oder eher runderen Pinsel arbeiten? Ich persönlich kann mit allzu dünnen Pinseln nicht arbeiten, ich kann leider keine geraden Linien ziehen, aber brauche ich einen dickeren Pinsel um das auszugleichen ;)

-Striping Tapes: nichts leichter als das! Einfach zuschneiden und aufkleben. Fertig ;)

...Pünktchen
Ja...es gibt eine tolle Erfindung namens "Dotting Tool". Das ist ein Stift mit kleinen Kügelchen am Ende. Diese taucht man leicht in den Lack ein und kann dann damit Pünktchen tupfen. Gibt es in verschiedenen Größen. Wie ihrsehr besitze ich sowas nicht. Das hat den Grund, dass ich wahnsinnig geizig bin und mir irgendwann dachte "Haarspange geht auch, sind ja immerhin auch Kügelchen an den Enden". Nein, es reicht leider nicht so wirklich. Die Kogelchen sind eher rechteckig als rund und sind wirklich groß und unförmig. Also investiert lieber die 2€ und ärgert euch nicht mit blöden Haarspangen rum.

...grafische Muster
Hier benutze ich handelspbliches Klebeband. Damit es nicht zu sehr klebt und wohlmöglich noch den Lack abzieht beim Entfernen, am besten vorher ein paar Mal auf dem Handrücken aufkleben und abziehen. Danach einfach wie gewünscht die Stelle abdecken, die nicht lackiert werden soll. Der Fantasie stehen hier alle Türen offen! :) nach dem Lackieren abziehen, wenn der Lack noch nass ist, sonst wird er gummiartig und man hat super ungerade Ränder.

...Gradient-Nails
Hierfür benutze ich einfache Kosmetikschwämmchen aus der Drogerie und eine Klarsichtfolie

-Lacke, die ihr verwenden wollt, farblich ordnen (hell bis dunkel), auf die Klarsichtfolie klecksen, mit einem Stäbchen ein wenig verrühren, damit die Übergänge verschwinden. Anschließend den Schwamm anfeuchten (sonst frisst er die Farbe und krümelt), auf die Kleckse tupfen und ab damit auf den Nagel :)

Wenn die Nachfrage besteht, mache ich gerne zu den jeweiligen Schritten ein Tutorial :) 

Ruby